Tankzug Bebra

Oktober 2020

Auch wenn er ein Einzelstück war, fand ich ihn schon immer irgendwie klasse:
Der „Tankzug Bebra“.

Moin moin,

eine weitere kleine Bastelei aus dem 3D-Universum.

Hier im Forum gibt es einige Threads über den Tankzug,
von Stefan und
Dampflok an der Dieselzapfsäule
Berichte gab es in Bahn & Modell 02/1999 und in der Miba Spezial Nr.69.
Alle Umbauten basieren auf Metall-Ätztechnik, von Weinert gibt es einen Umbausatz, zusätzlich mit Laternen, Rangiertritten etc.

Ich wollte das aus PLA 😉 , d.h. 3D-gedruckt.

Gerhard hat dort von einem anderen Projekt geschrieben, danke dafür 🙂
und hat mir ein paar Teile konstruiert.

Was ist draus geworden:

Ein alter Piko G10, Reichsbahnmodell der Bahnfeuerwehr für Löschwasser, musste als Versuchskaninchen herhalten.

so sieht der Bausatz aus (das Zeug ist fuzzelig klein, oder für Grobmotoriker sehr filigran) :
(es fehlt die Armatur für den Anschluss des Ölschlauches, die Tür ist hier eine versuchsweise geschlossene Variante)
Den Löwenanteil hat Gerhard konstruiert, die Tür, der Aufstieg und die zu dicke Auflage für das Schwenkrohr sind von mir.

ein paar Teile sind am Ursprungswaggon dran


das wird nix, die Tür muss offen sein…. Dremel mit Kreissägeblatt, Feile, Skalpell und Geduld.

die Türkonstruktion, wieder Klötzchenobjekte mit Freecad aneinandergereiht

Probeliegen

Im Einsatz …

unsichtbar im Dunkel steht eine Pumpe von Gerhard, der Antrieb mit Heizung kam bestimmt über die Dampfheizung der Zuglok

dann fehlten da noch die Lampen

der Schlauch mit einer Ablage, da das Teil bei mir ja stationär im BW steht und nur der Öl-Waggon umrangiert wird, zusätzlich auch noch die Griffstange in der Tür.

lackieren will ich ihn im Moment nicht.

vllt. baue ich doch noch einen Roco G10 um und gebe mir mehr Mühe 🙂